Falstaff Weinguide 2018/19

470 Österreichische Weingüter - 3650 Aktuelle Weine - beschrieben und bewertet von Peter Moser

Ried Zwickl Reserve 2015

93/100 Helles Grüngelb, Silberreflexe. Attraktive Nuancen von reifer Ananas und Mango, zart nussig unterlegt, Noten von Orangenzesten, feine Holzwürze. Komplex, saftig, feine gelbe Apfelfrucht, cremige Textur, mineralisch-salziger Touch, gute Länge, facettenreicher Speisenbegleiter, Nougat im Rückgeschmack.

Sauvignon blanc Sausal 2017

92/100 Helles Gelbgrün, Silberreflexe. Frische Nuancen von Stachelbeeren und Cassis, zart mit Litschi unterlegt, einladendes Bukett. Feinwürzig, saftig, Anklänge von Physalis, elegante Textur, frisch strukturiert, bleibt gut haften, mineralischer Nachhall.

Traminer Ried Mosergut 2015

92/100 Helles Gelbgrün, Silberreflexe. Zarter Hauch von Rosenblättern, gelber Pfirsich, feiner Honigtouch. Saftig, gut integrierte fruchtige Süße, dezenter Säurebogen, sehr jugendlich, mineralisch unterlegt, sicheres Reifepotenzial.

Pinot gris Ried Zwickl 2016

91/100 Helles Grüngelb, Silberreflexe. Zart mit Biskuit unterlegte reife gelbe Pfirichfrucht, dezente Kräuterwürze. Saftig, Nuancen von süßer Tropenfrucht, dezenter Säurebogen, ein facettenreicher Speisenbegleiter, ein Hauch von Honig im Finale.

Riesling Ried Höchleit´n 2017

91/100 Helles Grüngelb, Silberreflexe. Feine dunkle Schiefernuancen, weißer Pfirsich, ein Hauch von Orangenzesten. Stoffig, feine Steinobstnuancen, frischer Säurebogen, mineralisch-salzig, zitroniger Touch im Nachhall.

Steirische Landesprämierung 2016

Gleich 4 aktuelle Lagenweine des 15-er Jahrganges haben es wieder bis ins Finale der Landesweinkost geschafft! Auch wenn es letzlich zum Sieg knapp nicht gereicht hat, sind wir sehr stolz auf das Ergebnis, da wir nun damit seit fast 20 Jahren mit zumindest einem Wein im Finale stehen.

Im Finale:
Grauburgunder Zwickl 2015
Morillon Höchleit´n 2015
Riesling Höchleit´n 2015
Traminer Mosergut 2015

Muscat du Monde 2013

Muscat du Monde Der jährlich stattfindende Wettbewerb ist ausschließlich den verschiedensten Muskatellersorten aus allen Gebieten der Welt gewidmet.

Da gerade in der Südsteiermark der Muskateller zuletzt sehr populär geworden ist, freut es uns besonders als erstes, steirisches Weingut eine Top-5, bei den trockenen gar Top-2 Platzierung zu erreichen.

Gold
Gelber Muskateller Sausal

Austrian Wine Challenge 2013

12299 Weine aus aller Welt waren bei der aktuellen Ausgabe der AWC am Start. Da nur 30% der Weine nach dem Regelment der OIV mit Medaillen prämiert werden dürfen, freuen wir uns jedesmal über das alljährlich gute Abschneiden der Felberjörgl-Weine, denn die Verkostung findet wie immer komplett anonym statt und nicht am Weingut selbst, wie dies bei so manchen Weinführern üblich ist!

Aber das heurige Ergebnis der AWC überrascht selbst uns:

Die awc vienna trophies werden durch eine Parallelverkostung der 6 höchstbewerteten Weine einer Kategorie ermittelt (Sortenkategorie-Sieger).

Mastertasting & Finale
Top - 3 Zwickl Reserve 2011
Top - 6 Welschriesling Kreuzegg Trockenbeerenauslese 2011



Gold
Riesling Höchleit´n® 2012
Grauburgunder Zwickl 2012
Sauvignon blanc Kreuzegg 2012
Traminer Mosergut® Jungfernlese 2011
Zwickl Reserve 2011
Welschriesling Kreuzegg Trockenbeerenauslese 2011
Anna´s Essenz Strohwein Nr.2 2011



Silber
Weißburgunder Klassik 2012
Weißburgunder Kreuzegg 2012
Morillon Höchleit´n® 2012
Gelber Muskateller Klassik 2012
Morillon Klassik 2012
Riesling Klassik 2012

Top - Auszeichnungen

National und international ausgezeichnetes Weingut aus dem Sausaler Weinland

Aufgrund der mittleren Betriebsgröße gehört unser Weingut zur qualitativen Spitze der Weinbautreibenden im Sausal. Es muß die Qualität des Weines jeder Sorte jedes Jahr auf das Neue passen, da nur eine einzige Charge zur Verfügung steht. Damit ergibt sich automatisch auch die Garantie, daß Sie als unser Kunde und Weinfreund auch den prämierten Wein im Glas haben. Es passiert leider nur allzu oft - und das haben Sie vielleicht auch schon erlebt, daß so manch hoch prämierter Tropfen weitem nicht das hält, was ihm von einschlägigen Fachmagazinen angepriesen wird.